Depression und Angst: Modulation selbstregulatorischer Funktionen durch verschiedene Emotionskomponenten

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2001120519
Titel: Depression und Angst: Modulation selbstregulatorischer Funktionen durch verschiedene Emotionskomponenten
Autor(en): Kim, Jung-Mo
Erstgutachter: Prof. Dr. Julius Kuhl
Zweitgutachter: Prof. Dr. Mathias Bartram
Zusammenfassung: Depression und Angst treten nicht nur in der klinischen Population, sondern auch in der normalen Bevölkerung häufig gemeinsam auf. Die gemeinsame Symptomentwicklung der Depression und Angst wird bezüglich der Modulationsannahmen der PSI-Theorie erklärt, die den unterschiedlichen Emotionskomponenten zugrunde liegt.
URL: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2001120519
Schlagworte: Depression; Depression; Komorbidität; PANAS; Emotionskomponente; PSI-Theorie; Modulationsannahme
Erscheinungsdatum: 5-Dez-2001
Enthalten in den Sammlungen:FB08 - E-Dissertationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
E-Diss161_thesis.pdfPräsentationsformat1,69 MBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen im repOSitorium sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt. rightsstatements.org