Der irische Family Law (Divorce) Act 1996 im Vergleich mit der Scheidungsrechtsordnung in England und Deutschland

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2004032713
Titel: Der irische Family Law (Divorce) Act 1996 im Vergleich mit der Scheidungsrechtsordnung in England und Deutschland
Autor(en): Everitt, Nicola
Erstgutachter: Prof. Dr. Christian von Bar
Zweitgutachter: Prof. Dr. Renate Käppler
Zusammenfassung: Eine rechtswissenschaftliche Diskussion über die irische Scheidungsrechtsordnung im Vergleich mit der englischen und deutschen Scheidungsrechtsordnung hat es in Deutschland bislang nicht gegeben. Im Allgemeinen wird dem irischen Recht in Deutschland nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt. Umso interessanter scheint eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem irischen Scheidungsrecht, da eine gesetzliche Scheidung in der irischen Republik erst Anfang 1997 eingeführt wurde. Irland ist damit das letzte europäische Land, das eine Scheidung durch Gesetz erlaubt. Alle drei betrachteten Länder haben in Bezug auf Fragen, die sowohl die Scheidungsvoraussetzungen als auch die Scheidungsfolgen betreffen, ähnliche Probleme und bieten diverse Lösungswege, die letztlich zu gleichen oder ähnlichen Ergebnissen führen. Dabei werden allgemeine Tendenzen und Grundauffassungen bei der Lösung von Scheidungsfragen herausgearbeitet.
URL: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2004032713
Schlagworte: Scheidungsrecht; Irland; England; Deutschland; Scheidungsrechtsfolgen
Erscheinungsdatum: 27-Mär-2004
Enthalten in den Sammlungen:FB10 - E-Dissertationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
E-Diss295_thesis.pdfPräsentationsformat15,12 MBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen im repOSitorium sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt. rightsstatements.org