Die Rechtsstellung des Markenlizenznehmers nach § 30 Abs. 3 Markengesetz

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2008043012
Titel: Die Rechtsstellung des Markenlizenznehmers nach § 30 Abs. 3 Markengesetz
Autor(en): Besken, Melanie
Erstgutachter: Prof. Dr. Hans-Jürgen Ahrens
Zweitgutachter: Prof. Dr. Willi Erdmann
Zusammenfassung: Die Rechtsstellung des Markenlizenznehmers basiert auf einer Rechtseinräumung durch den Markeninhaber. Es entsteht eine konkurrierende Berechtigung. Art und Umfang der dem Lizenznehmer zustehenden Rechte bedürfen auf Grund der unvollkommenen Regelung des § 30 Abs. 3 Markengesetz einer Konkretisierung. Die sich daraus ergebenen Probleme und rechtlichen Fragen wurden in dieser Arbeit eingehend untersucht.
URL: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2008043012
Schlagworte: Rechtsstellung; Markenlizenznehmer; Klagebefugnis; Abwehrrechte
Erscheinungsdatum: 28-Apr-2008
Enthalten in den Sammlungen:FB10 - E-Dissertationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
E-Diss784_thesis.pdfPräsentationsformat687,27 kBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen im repOSitorium sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt. rightsstatements.org