Gott denken - Religionsphilosophischer Ansatz und sozialethische Konkretion bei Robert Spaemann und Volker Gerhardt vor dem Hintergrund der Geschichte der Gottesbeweise

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2013011110649
Titel: Gott denken - Religionsphilosophischer Ansatz und sozialethische Konkretion bei Robert Spaemann und Volker Gerhardt vor dem Hintergrund der Geschichte der Gottesbeweise
Autor(en): Kosbü, Christina
Zusammenfassung: Christliche Theologie war immer in einem kritischen Dialog mit der Philosophie. Über viele Jahrhunderte hinweg waren die Gottesbeweise eine wichtige Stütze des christlichen Denkens von Gott. Mit Kants Kritik der Gottesbeweise schien diese Stütze weggebrochen. Gleichwohl ist das Thema „Gott“ aus der Philosophie nicht ganz verschwunden. Wie kann man Gott in unserer heutigen Zeit denken und welche Auswirkungen hat dieses Denken auf die Einschätzung aktueller ethischer Probleme? Die folgende Arbeit setzt sich mit den Positionen der Philosophen Robert Spaemann und Volker Gerhardt zum Thema Gott denken auseinander und untersucht, inwieweit ihr Gottesbild ihre Sichtweise auf die aktuellen ethischen Problemfelder Präimplantationsdiagnostik, Schwangerschaftsabbruch und Sterbehilfe beeinflusst. Die Arbeit ist in drei Teile untergliedert. Zunächst wird eine Einführung in die Gottesbeweise gegeben, in der die wichtigsten Gottesbeweise sowie Kants Kritik an ihnen vorgestellt wird. Im zweiten Teil werden die Gedanken Gerhardts und Spaemanns zum Thema "Gott denken" dargelegt und miteinander verglichen. Den Abschluss dieses Teils bilden zwei Gottesbeweise, die von den Philosophen aufgestellt wurden. Im dritten Teil werden zunächst die grundlegenden Gedanken beider Philosophen zur Ethik vorgestellt. Anschließend erfolgt nach einer Vorstellung der drei ethischen Problemfeldern – PID, Schwangerschaftsabbruch und Sterbehilfe – eine Konkretisierung der ethischen Positionen von Robert Spaemann und Volker Gerhardt. Die vorliegende Arbeit entstand im Rahmen der Master-Prüfung für den Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien im Teilstudiengang Evangelische Theologie an der Universität Osnabrück. Sie wurde im Sommersemester 2012 von Prof. Dr. Arnulf von Scheliha als Master-Arbeit angenommen.
Bibliografische Angaben: Masterarbeit, Universität Osnabrück 2012, Institut für Evangelische Theologie, Abteilung für Systematische Theologie
URL: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2013011110649
Schlagworte: Gott denken; Spaemann; Gerhardt; Gott
Erscheinungsdatum: 11-Jan-2013
Enthalten in den Sammlungen:FB03 - Hochschulschriften

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
masterarbeit_kosbue.pdfPräsentationsdatei864,65 kBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen im repOSitorium sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt. rightsstatements.org