Länderprofil 32 - Argentinien 2015

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2015083113539
Titel: Länderprofil 32 - Argentinien 2015
Sonstige Titel: Country Profile 32 - Argentina 2015
Autor(en): Maier, Thomas
Zusammenfassung: Einwanderung hat in Argentinien eine lange Tradition. In den Jahren der großen transatlantischen Migrationen entwickelte sich das Land zu einem der wichtigsten Zielländer in der Neuen Welt. Einwanderer aus Europa wurden als Motor gesellschaftlicher Modernisierung betrachtet. Heute wandern vor allem Menschen aus anderen lateinamerikanischen Staaten nach Argentinien ein. Diese Migration fordert die dominante und populäre Vorstellung, dass die argentinische Nation eine "weiße Gesellschaft" sei, heraus.
Bibliografische Angaben: Focus Migration, Länderprofil 32, Argentinien, Hrsg.: Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) u. Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Red.: Vera Hanewinkel u. Jochen Oltmer, Osnabrück, März 2015
URL: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2015083113539
Schlagworte: Migration; Einwanderung; Argentinien; Migrationspolitik; Migrationsgeschichte; Lateinamerika; migration; immigration; Argentina; migration policy; history of migration; Latin America
Erscheinungsdatum: 31-Aug-2015
Enthalten in den Sammlungen:IMIS-Länderprofile

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Länderprofil Argentinien_2015.pdfLänderprofil Argentinien 20151,37 MBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen im repOSitorium sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt. rightsstatements.org