Hegels Staatsphilosophie in der Kritik des frühen Marx

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2017072116011
Titel: Hegels Staatsphilosophie in der Kritik des frühen Marx
Autor(en): Xie, Xiaochuan
Erstgutachter: apl. Prof. i.R. Dr. Arnim Regenbogen
Zweitgutachter: Prof. Dr. Matthias Bohlender
Zusammenfassung: Es geht hier zunächst um die kritische Prüfung philosophischer Konzepte Hegels, nach denen die damaligen Krisen der bürgerlichen Gesellschaft schon mit Mitteln eines Rechtsstaats beherrschbar sein sollten. In weiteren Kapiteln analysiert der Verfasser die Unterschiede, die der frühe Marx bis 1844 in eigenen Aufsätzen und in seinen Privatnotizen zwischen seiner eigenen und der hegelschen Staatsauffassung festgehalten hat. Marx entdeckt bereits hier den Wert der Volkssouveränität und der Demokratie – nicht nur in seinen Einwänden gegenüber Hegel, sondern schon als innere Konsequenz aus dessen Sozialphilosophie. Die Studie macht hier Elemente einer radikalen Gesellschaftskritik aus philosophischen Motiven sichtbar, schon bevor Marx seine revolutionäre Theorie aus den Ergebnissen seiner ökonomischen Kritik des Kapitalismus entwickeln konnte.
URL: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-2017072116011
Schlagworte: Hegels Staatsphilosophie; der frühe Marx
Erscheinungsdatum: 21-Jul-2017
Enthalten in den Sammlungen:FB08 - E-Dissertationen

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
thesis_xie.pdfPräsentationsformat1,53 MBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen im repOSitorium sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt. rightsstatements.org