Herausforderungen für Gesundheitsberufe am Beispiel der Heilerziehungspflege und Medizinischen Fachangestellten aus einer vergleichenden Perspektive

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-20180712414
Titel: Herausforderungen für Gesundheitsberufe am Beispiel der Heilerziehungspflege und Medizinischen Fachangestellten aus einer vergleichenden Perspektive
Sonstige Titel: Comparison of challenges for health occupations based on the examples of handicapped carers and qualified medical employees
Autor(en): Shamsul, Bettina
Gödecker, Lisa
Mielec, Monika
von Moeller, Karin
Babitsch, Birgit
Unter Mitwirkung von: Fischer, Martin
Büchter, Karin
Unger, Tim
Zusammenfassung: Im internationalen Vergleich zeichnet sich das deutsche Berufsbildungssystem insbesondere für die Gesundheitsberufe, die als nicht-ärztliche Heilberufe klassifiziert sind, durch einige Besonderheiten aus. Hierdurch bedingt sind große methodische Anforderungen, die einerseits diesen Unterschieden gerecht werden, und andererseits eine vergleichende Analyse von Berufsgruppen ermöglichen. In Deutschland wie auch in vielen anderen Ländern werden intensive Debatten geführt, die sich mit den zu erwartenden Veränderungen in der Gesundheitsversorgung, der demografischen Bevölkerungsentwicklung und den Anforderungen an die Berufstätigen im Gesundheits- und Sozialwesen auseinandersetzen. In der Konsequenz hat dies Auswirkungen auf das Berufsbild und das berufliche Selbstverständnis der beteiligten Akteure/-innen, deren zukünftige Aufgaben (Qualifikationsprofil) sowie auf die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Gesundheitswesen. Um diese Anforderungen zu erfüllen, ist der Stand des Berufsbildungssystems und des Ausbildungsniveaus zu prüfen und ggf. anzupassen. Dieser Beitrag greift diese Fragen am Beispiel der Berufe Heilerziehungspfleger/-innen und Medizinische/-r Fachangestellte/-r vergleichend zwischen Deutschland und Österreich, der Schweiz und Großbritannien auf. Dies erfolgt dabei in einer doppelten Perspektive: zum einen wird auf Basis des jeweiligen Qualifikationsprofils und Aufgabenspektrums in Deutschland eine Gegenüberstellung mit den Berufen in den ausgewählten Ländern vorgenommen; zum anderen werden bereits absehbare Änderungen im Qualifikationsprofil dieser Berufe mit dem Fokus auf Gesundheitsförderung/Prävention und Beratung in der Berufsbildungsstruktur, Fort-/Weiterbildung und berufsbezogene Diskussion analysiert.
Bibliografische Angaben: bwp@ Berufs- und Wirtschaftspädagogik – online, Ausgabe 29, S.1-21
URL: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-20180712414
Schlagworte: Qualifikationsprofil; Gesundheitsberufe; KeGL
Erscheinungsdatum: 1-Dez-2015
Enthalten in den Sammlungen:Publikationen KeGL Uni OS

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
shamsul_etal_bwpat29.pdfZeitschriftenartikel506,98 kBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Diese Ressource wurde unter folgender Copyright-Bestimmung veröffentlicht: Lizenz von Creative Commons Creative Commons