What if one man’s lexicon were another man’s syntax? A new approach to the history of relative who

Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-20181029729
Titel: What if one man’s lexicon were another man’s syntax? A new approach to the history of relative who
Autor(en): Bergs, Alexander
ORCID des Autors: https://orcid.org/0000-0002-6328-7745
Zusammenfassung: This paper offers a new explanation for the rise of the relativizer "who" in late Middle English, based on markedness and socio-cultural salience
Bibliografische Angaben: Folia Linguistica Historica 24, 1-2 (2003), pp. 93-109, Sonderheft in: Folia Linguistica 37 (2003)
URL: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-20181029729
Schlagworte: Linguistics
Erscheinungsdatum: 1-Jan-2003
Enthalten in den Sammlungen:FB07 - Hochschulschriften

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
What if one man's lexicon...pdfZeitschriftenartikel377,77 kBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Diese Ressource wurde unter folgender Copyright-Bestimmung veröffentlicht: Lizenz von Creative Commons Creative Commons