Expertise: Ursachen des innerkirchlichen Widerstands gegen Papst Franziskus und seine Reformen. Empirische Beobachtungen zu fundamentalistischen und autoritären Haltungen unter römisch-katholischen Gläubigen am Beispiel der privaten Website „kath.net“

Please use this identifier to cite or link to this item: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-201906131663
Title: Expertise: Ursachen des innerkirchlichen Widerstands gegen Papst Franziskus und seine Reformen. Empirische Beobachtungen zu fundamentalistischen und autoritären Haltungen unter römisch-katholischen Gläubigen am Beispiel der privaten Website „kath.net“
Other Titles: Ursachen des innerkirchlichen Widerstands gegen Papst Franziskus und seine Reformen
Authors: Strube, Sonja Angelika
Abstract: Extrem konservative katholische Kreise, die sich bis 2013 gerne „papsttreu“ nannten, kritisieren Papst Franziskus heftig, bisweilen bis zur Verächtlichmachung. Auf der Basis einer empirischen Analyse der privaten, politisch neurechts orientierten Internetseite kath.net und ihrer Userkommentare stellt der Artikel religiöse Einstellungen und persönliche Haltungen scharfer Franziskuskritiker/innen dar. Dabei zeigen sich fundamentalistische Tendenzen der Vereindeutigung und Verabsolutierung der eigenen Perspektive, vor allem aber zahlreiche Merkmale von Autoritarismus (als eines zentralen sozialpsychologischen Erklärungsfaktors für die Ausbildung rechtsextremer Einstellungen und Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit) bzw. einer autoritären Persönlichkeitsstruktur, wie sie Theodor W. Adorno et. al. 1950 beschrieben haben (Studien zum autoritären Charakter). Die verwirrend vielfältigen Kritikpunkte rechtskatholischer Franziskusgegner/innen, ihre scharfe Ablehnung der Enzykliken Amoris Laetitia (AL) und Laudato Si (LS), ihr Einfordern rigider Vorschriften und Strafen, ihr Polemisieren gegen Barmherzigkeit, ihre Abwertung kontextueller Theologien ebenso wie sozialpolitischen Engagements erklären sich vor diesem Hintergrund vor allem als Aspekte autoritärer Unterwürfigkeit gepaart mit autoritärer Aggression sowie der Projektivität und Anti-Intrazeption. Kirchenpolitisch folgte daraus die Notwendigkeit einer Absage an autoritäre Denkmuster und Strukturen, seelsorglich die Notwendigkeit der Ich-Stärkung.
Citations: Strube, Sonja A.: Expertise: Ursachen des Widerstands gegen Papst Franziskus und seine Reformen. Osnabrück: Universität Osnabrück, Fachbereich 03 - Erziehungs- und Kulturwissenschaften, Institut für Katholische Theologie, 2017
URL: https://repositorium.ub.uni-osnabrueck.de/handle/urn:nbn:de:gbv:700-201906131663
Subject Keywords: Autoritarismus/Autoritäre Persönlichkeit; Fundamentalismus; Katholische Kirche; Neue Rechte/Rechtspopulismus; kath.net; Papst Franziskus; Authoritarian Personality; Roman Catholic Church; Fundamentalism; New Rigth
Issue Date: 13-Jun-2019
License name: Attribution 3.0 Germany
License url: http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/
Type of publication: Verschiedenartige Texte [report]
Appears in Collections:FB03 - Hochschulschriften

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Expertise_Strube_2019.pdfStudie515,84 kBAdobe PDF
Expertise_Strube_2019.pdf
Thumbnail
View/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons